Feedback zum zweiten Lockdown

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende und wir befinden uns im zweiten Lockdown. Großes Augenmerk liegt dabei auf den Schulen und Kitas, die unsere Gesellschaft am Laufen halten. Deshalb möchten wir zum Jahresabschluss eine kleine Bilanz aus unserer persönlichen Erfahrung ziehen.

Die Betreuung steht!

Die gute Nachricht aus dem Spieltraum lautet: Alle Eltern, die eine Betreuung für ihr Kind benötigen, bekommen diese auch. An dieser Stelle wollen wir uns ganz herzlich bei unseren Erziehern und Erzieherinnen bedanken, die ihre eigenen Familiensituationen schnell geklärt haben und somit dazu beigetragen haben, einen Betreuungsplan für die Spieltraum-Einrichtungen aufzustellen. Wir sind in der Lage keine Bedingungen für eine Betreuung festzulegen und benötigen keine Begründung der Eltern. Wenn eine Betreuung gewünscht ist, können wir diese bieten.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir freuen uns sehr über das Verständnis der Eltern für die Herausforderungen einer Kita in Corona-Zeiten. Nach unseren Erfahrungen prüfen die Eltern sehr genau und verantwortungsbewußt, ob sie eine Betreuung zu Hause organisieren können. Das zeigt sich auch an dem bisher angemeldeten Bedarf für eine Notbetreuung. Gleichzeitig haben wir aber auch vollstes Verständnis für die Situation unserer Eltern, Familie und Beruf in Einklang miteinander zu bringen. Uns ist bewußt, dass nicht jede Arbeit von zu Hause mit der Betreuung eines Kleinkindes zu vereinbaren ist. Wir sind aber sicher, solange wir die Zusammenarbeit und Absprache mit unseren Eltern beibehalten, auch alle kommenden Probleme lösen zu können.

Ausblick auf den Januar

Die Planung der Notbetreuung ist in unseren Einrichtungen soweit fortgeschritten, dass bereits die Betreuung in der ersten Januar-Woche gesichert ist. Bei der derzeitigen Entwicklung können wir auch davon ausgehen, keine Listen zur Systemrelevanz benutzen zu müssen. Das heißt, auch wenn der Senat dieses am 10. Januar beschließen sollte, werden wir unser bedingungsloses Betreuungsangebot weiterhin aufrechterhalten können.

In diesem Sinne wünschen wir allen Kindern, Eltern und Spielträumern ein GESUNDES NEUES JAHR!

Menü