Der Spieltraum – Unser Leitbild

Ein Kind ist von Beginn an mit allen Sinnen und Kräften darum bemüht, sich einen Eindruck von der Welt zu machen. Mit all img-20150625-wa0005seinen Sinnen bedeutet, die Kinder erfühlen, sehen, hören und riechen ihre Umwelt, setzen sie mit eigenem Tun in Zusammenhang und ordnen ihnen auf diese Weise Bedeutung zu. Aus diesem Grund brauchen Kinder komplexe Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um sich selbst auf das Erforschen der Umwelt zu begeben. Durch die aktive Beteiligung des Kindes wird ein Verständnis für Zusammenhänge entwickelt. Kinder besitzen eine natürliche Motivation, solange etwas zu versuchen, bis sich ein Erfolg einstellt.

Kindimg_0560er haben das Recht auf Anerkennung ihrer Individualität, d.h. darauf als vollwertige Persönlichkeit akzeptiert zu werden. Kinder haben aufgrund von unterschiedlichen Anlagen, Erfahrungen und sozialer Hintergründe individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten. Kinder sind von Geburt an auf menschliche Kontakte ausgerichtet und auf Beziehungen angewiesen. Nur auf der Basis von Orientierung, Sicherheit und Bindung kann das Kind eigene Schritte gehen und Sozialverhalten, sozial-emotionale und handelnde Kompetenzen üben.

Voraussetzung dafür ist auch ein positives Selbstbild. Ein Kind, das sich seiner Stärken und Fähigkeiten bewusst ist, wird auch selbständig und sozial handeln können. Kinder können konflikthafte Situationen und komplexe soziale Probleme weitestgehend eigenständig bewältigen. Die Basis für kindliche Lernprozesse sind emotionale Sicherheit und Zuwendung. Kinder lernen durch Integration in Gruppenprozesse sowie durch selbstbestimmtes Handeln.

Naturnahe Stadterziehung

Der Spieltraum Berlin verbindet in seinen Einrichtungen img-20150327-wa0003Naturpädagogik mit Stadterziehung. Die Kinder lernen gleichermaßen, sich in der Großstadt zurechtzufinden und die Natur zu erfahren und genießen. Der wöchentliche Waldtag ist fester Bestandteil unseres Programms.

Neben den Erfahrungen im Freien sind weitere wichtige Bestandteile der waldpädagogischen Konzeption die Gedanken der Nachhaltigkeit und der Ganzheitlichkeit. Ziel der Erziehung soll deshalb der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen sein, was das img-20151022-wa0013Basteln mit Naturmaterialien und die Vermeidung von Verschwendung ebenso mit einbezieht wie eine Verpflegung (Frühstück, Mittag, Vesper) aus überwiegend biologischem Anbau.

Dem Gedanken der Ganzheitlichkeit soll Rechnung getragen werden durch ein Angebot, welches musikalischer Früherziehung, Kunst- und Sporterziehung, den darstellenden Künsten und den Naturwissenschaften gleich viel Raum gibt. So sollen Kinder in die Lage versetzt werden, sich in vielerlei Hinsicht auszuprobieren und ihre ganz persönlichen Interessen und Talente zu entdecken.

Menü