Im Folgenden werfen wir einen kleinen Rückblick auf die Feier zum 10. Jubiläum. Im Norden Berlins, auf der Landsberger Allee trafen sich am letzten Freitag die Kollegen und Sympathisanten des Spieltraums. Ab 18 Uhr trudelten die Jubilanten in die Windabona-Bar ein und versorgten sich am Eingang auch gleich mit Tombola-Losen. Bei Popcorn und Air-Hockey nahm der Abend langsam an Fahrt auf, bevor die Aufmerksamkeit der Gäste auf die gläserne Röhre inmitten der Bar gelenkt wurde.

Völlig losgelöst…

Schweben im Windkanal

Den Boden unter den Füßen zu verlieren, war das erklärte Ziel im Windkanal. Was unserem Team sonst fremd ist, ging hier ohne weitere Probleme. Zum Einen versuchten sich viele Spielträumer selbst und ließen sich durch den Kanal pusten. Zum Anderen präsentierte zu einem späteren Zeitpunkt das professionelle Team vor Ort eine mitreißende Show, bei der sie wie in einem Mixer durch den Glas-Tubus wirbelten. An dieser Stelle gebührt dem personal auch ein besonderer Dank für Ihre Bereitschaft, länger für uns zu bleiben.

Das Familientreffen

Blick auf unsere Spielträumer.

Bis zum Programm des Abends hatte sich bereits eine ansehnliche Spieltraum-Gemeinde eingefunden. Es kamen Eltern der ersten Stunde und Freunde, die schon vor zehn Jahren noch mit eigener Hand angepackt hatten, in ihrer Unterstützung nimmer müde Familienangehörige sowie langjährige Wegbegleiter, wie zum Beispiel unser Steuerberater. Das Who’s Who des Spieltraums.

Die Festtagsrede

Stefanie hält ihre Rede.

Wie es sich für eine zünftige Firmenfeier gehört, hielten unsere obersten Spielträumer auch kurzweilige Reden. Den Anfang machte Florian mit einer kleinen Einführung zur Geschichte des Spieltraums, gefolgt von einem Gastauftritt der Person, mit der alles begann, damals vor zehn Jahren: Helena. Danach sprach Stefanie zu der Festtagsgemeinde und kam sogar fast ohne Tränen durch die kompletten sechs Seiten Skript – gefolgt von langanhaltendem Applaus!

Zur Stärkung für die lange Nacht.

Nach diesen ergreifenden Worten, mit denen Stefanie allen Helfern und Helfershelfern der vergangenen zehn Jahre dankte, hatten die Ohren erstmal eine kleine Pause – denn das Buffet war eröffnet. Zeit sich mit alten Freunden und neuen Bekannten auszutauschen. Bei all den verschiedenen Menschen, Berufen und Interessen gab es offensichtlich genügend Gesprächsstoff.

Die Spieltraum-Tombola

And the winner is…

Zu den großen Highlights des Abends gehörte auf jeden Fall die Spieltraum-Tombola, präsentiert von Lukas und Helena, die Kinder von Stefanie und Florian. Glücksfee Helena zog die Glücksnummer und Lukas zeigte herausragende Entertainer-Qualitäten und verteilte mit großer Souveränität und Megaphon die Geschenke an die glücklichen Gewinner . Der Erlös dieser Verlosung ging an den KiBu (KinderschutzBund)wir freuen uns ganz besonders dieses Projekt mit 350 € unterstützen zu können! So gab es an diesem Abend auch neben den Spielträumern viele glückliche Gewinner.

Feiern bis in die Puppen

Lichtenberger Nächte sind lang und so wurde bis weit nach 2 Uhr nachts getanzt und gelacht bis auch die letzten Gäste den Heimweg antraten. Diese Feier hat auf wunderbare Weise gezeigt, was es heißt, ein soziales Unternehmen zu sein und so freuen wir uns auf ein erfolgreiches neues Jahrzehnt im Spieltraum!

Menü