Neue Wasserfilter

Der Spieltraum ist stets bemüht, die Qualität unserer Kindertagesstätten zu verbessern. Dazu gehört auch die Verpflegung in unseren Einrichtungen. Eine gesunde Ernährung beginnt schon bei der Grundlage des Lebens. Frisches klares Wasser ist deshalb ein hohes und unverzichtbares Gut.

Das Trinkwasser in Berlin wird zu großen Teilen aus Oberflächenwasser gewonnen, das heißt, es wird aus Seen und Flüssen entnommen. Dabei werden durch Filtration noch Eisen und Mangan entfernt, bevor es durch die Berliner Wasserbetriebe auf die Haushalte verteilt wird. Die Qualität des Wassers ist nach der Aufbereitung zwar aus medizinischer Sicht rein von Keimen und anderen Verunreinigungen, doch es handelt sich dabei noch nicht um das Wasser, das tatsächlich aus dem Wasserhahn kommt. Laut der Berliner Verwaltung kann es zu Verunreinigungen kommen: “Zwischen den Trinkwasserleitungen unter der Straße und dem Wasserhahn liegen die Hausanschlussleitungen und die Hausinstallationen, welche Verunreinigungen an das Trinkwasser abgeben können. Es handelt sich insbesondere um Blei aus alten Leitungen oder Kupfer aus Neuinstallationen.”

Um unseren Kinder aber dennoch die bestmögliche Wasserqualität zu gewährleisten, haben wir begonnen, unsere Einrichtungen mit Wasserfiltern zu versorgen. Der Kinderladen in der Sophienstraße verfügt bereits über eine Filteranlage und der Kindergarten in Weißensee wird demnächst folgen. Dabei verwenden wir den Filter “Monoblock NFP Premium” aus dem Hause “Carbonit”. Das ist eine gesinterter Aktivkohleblockfilter-Patrone, welche direkt vor der Wasserentnahme installiert wird. Bei einer Porengröße von nur 0,45 Mikrometer ist der Filter in der Lage, sämtliche Schadstoffe, Partikel und Mikroorganismen zu filtern und gleichzeitig gelöste Mineralien durchzulassen. Laut Studien verschiedener Universitäten und Institutionen werden folgende Stoffe gefiltert: Blei, Kupfer, Bakterien, Mikroorganismen, Pilze/Hefen, Chlor, Chloroform, Lindan, DDT, Atrazin, Medikamentrückstände und polare Pestizide.

Menü